Wir über uns


Bildungs- und Aktionsgemeinschaft im ländlichen Raum

Der Verband wurde 1955 gegründet und hat heute Familien- und Einzelmitgliedschaften. Die KLB arbeitet je nach Struktur auf Orts-, Bezirks-, Kreis-, Regional- und Diözesanabene. Darüber hinaus gibt es in vielen Orten Einzelmitglieder. Der Diözesanvorstand ist das höchste Leitungsgremium.



7 Gute Gründe

Wir haben 7 gute Gründe, im Landvolk zu sein ...
 1.  tolles Programm
   Bildung, Fahrten, Freizeiten, Spaß haben ...
 2.  coole Typen
   kreativ, aktiv, kritisch, christlich
 3.  Chance zur Mitgestaltung
   im ländlichen Raum, im Verband
 4.  Gemeinschaft erleben
   mit Frauen, Männern, Singles, Familien, Kindern und Senioren
 5.  Kirche & Land - Land & Kirche
   Schöpfung erhalten, Glauben leben, Landwirtschaft gestalten
 6.  Themen am "Puls der Zeit"
   Aktuelles - Interessantes - Nützliches
 7.  "Über den Tellerrand schauen"
   Internationale u. überregionale Arbeit und Begegnungen



Auf Diözesanebene koordinieren und planen der ehrenamtliche Vorstand und die hauptamtlichen Mitarbeiter/innen der Diözesanstelle die Aufgaben und Fragestellungen der Verbandes.



Inhaltlich widmet sich die KLB den Fragen des Ländlichen Raumes, der Kultur und der Landwirtschaft. Schwerpunkte der Arbeit sind die Mitgestaltung des Ländlichen Raumes, Fragen der Pastoral auf dem Lande sowie intensive Kontakte zu ost- und außereuropäischen Ländern.



Die KLB ist Mitglied der KLA-Land NRW, der KLB Deutschlands und des Internationalen Landvolkdienstes. Allen Einrichtungen gilt unsere Unterstützung. Zeichen des Landvolkes sind Kreuz und Pflug. In unseren Anliegen und unserer Arbeit sind wir eng mit der Kath. Landjugendbewegung (KLJB), den Kath. Landfrauen (KLFB) und dem Referat Landseelsorge im Generalvikariat verbunden.