Bildergalerie


60 Jahre KLB

11.10.2015 | Bildergalerie Kategorie Trennersymbol Topnews

Mit einem feierlichen Erntedankgottesdienst im Hohen Dom zu Münster und einem anschl. Empfang im Collegium Borromäum feierte die KLB im Bistum Münster ihr 60jähriges Jubiläum.

„360 Grad das Land und die Welt im Blick - Flüchtlinge und Intergration“ lautete das Motto im vollbesetzten Hohen zu Dom zu Münster. „Wie erhalten wir Lebensräume und wie gehen wir mit dem Fremden um? Die Welt ist nicht nur digital ein Dorf geworden, wir merken es nun konkret, mit konkreten Menschen. Die Schöpfung ist ein Lebensraum für alle Menschen, dafür sagen wir Dank und mit dem Dank ist die Herausforderung verbunden, diese Lebensräume nachhaltig, vernetzt und international zu gestalten.“ So Diözesanpräses Bernd Hante in seiner Jubiläumsrede.
Beim anschl. Jubiläumsempfang konnte die Diözesanvorsitzende Margret Schemmer über 100 Gäste begrüßen. In ihrer Ansprache rief sie die Teilnehmer zu einem dringend notwendigen Dialog über die Zukunft der Bauernfamilien auf.
Die KLB verstehe sich als christliche Familienorganisation auf dem Land/im Dorf mit starken Wurzeln in der Landwirtschaft. Ihr Herz schlage für die Bauernfamilien.
Nicht umsonst hätten sie die LFB gegründet, um die Menschen auf den Höfen in kritischen Lebenssituationen zu begleiten.
„Wir machen uns große Sorgen darum, dass unsere Bauerfamilien zwischen den Fronten von „Wir haben es satt!“ und „Wir machen euch satt!“ zerrieben werden. Ich rede jetzt nicht von den katastrophalen Erzeugerpreisen, sondern von fehlender Wertorientierung im Handeln und fehlender Achtung den Menschen gegenüber, die 7 Tage in der Woche für die Tiere in unseren Ställen und auf dem Acker zur Stelle sind und eine große Verantwortung für unsere Schöpfung tragen. Wenn Bauerfamilien das Handtuch werfen, weil ihnen die Freude am schönsten Beruf der Welt genommen wird, dann sollte dies für uns ein großes Alarmsignal sein.“, so die Vorsitzende.