Eigentum verpflichtet


Eigentum verpflichtet - Landwirtschaft auf Kirchenland

01.12.2016 | Aktuelles

Eigentum verpflichtet – Landwirtschaft auf Kirchenland

Nach dem internationalen Jahr des Bodens der Vereinten Nationen 2015 ist deutlich geworden, dass fruchtbares Land nicht vermehrbar ist. Der Verteilungskampf um diese knappe Ressource ist voll entbrannt.

Eigentum verpflichtet, so heißt es im Grundgesetz, sein Gebrauch soll zugleich dem Wohle der Allgemeinheit dienen. In vielen Stellungnahmen fordern die Kirchen einen (schöpfungs-)verantwortlichen Umgang mit der Ressource Boden.

Werden die Kirchen als Verpächter/innen landwirtschaftlicher Nutzflächen diesem Anspruch gerecht?

Mit der Veranstaltung wollen wir über die Lage im Münsterland informieren und Kriterien für einen schöpfungs- und sozialverträglichen Umgang mit Kirchenland diskutieren.

Diese Einladung richtet sich an alle Interessenten, besonders aber an Mitglieder in Kirchenvorständen/Prespyterien und Verantwortliche im landwirtschaflichen Berufsstand vor Ort.

Ablauf
18.00 UhrAnkommen, Begrüßung

18.30 UhrZahlen, Daten, Fakten -Bodennutzung und Agrarstruktur im Münsterland

Referent:Ulrich Bultmann, Landwirtschaftskammer NRW, Kreisstelle Warendorf/Gütersloh

Eigentum verpflichtet - Umgang der Kirchen mit ihrem Pachtland...

Referenten:Prälat Norbert KIeyboldt, Bischöfl. Generalvikariat Münster

Bernd Hante, KLB/KLJB Diözesanpräses

Volker Rotthauwe, Institut für Kirche u. Gesellschaft (EKvW)

... und der Bauern/Bäuerinnen

Referent:Ljoachim Klack, Kreisverbandsvorsitzender des WLV

(Westf. Lippischer Landwirtschaftsverband) Kreisverband Gütersloh

anschl. Diskussion:

Moderation:Maria Kleingräber

Bistum Münster